Buchen Sie hier mit Best Price Garantie und Präsent

150 Jahre Familientradition – 15 Jahre CONRAD-HOTEL

Die legendäre Geschichte meiner Münchner Gastronomen- und Hoteliersfamilie

begann schon in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, als mein Urgroßvater Konrad Mayer die Bewirtschaftung der Burg Grünwald und später den im Krieg zerstörten „Bierpalast“ Arzberger Keller in der Münchner Nymphenburger Straße übernahm.
Sein Sohn Conrad Mayer (geb. 1892), mein Großvater, startete Anfang des 20. Jahrhunderts mit seiner Hotel-Ausbildung in Lausanne, London und Paris eine für damalige Zeiten ungewöhnliche internationale Karriere. Mit seinem perfekten Französisch, seiner Geheimdiensterfahrung an der Westfront und engen Kontakten nach Paris handelte er nach dem 1. Weltkrieg die Reparationszahlungen des Deutschen Reichs mit Frankreich mit aus. 1926 pachtete er die Kantine des Reichsbahn-Ausbesserungswerks in München-Freimann mit 2.000 Essen täglich. Durch seine gastronomischen Leistungen und seine begehrten Faschingsfeste qualifizierte er sich mit seiner Frau Christl 1935 – ohne Mitglied der NSDAP zu sein – als Pächter der Münchner Hauptbahnhofgaststätten, des damals größten Gastronomiebetriebs im Deutschen Reich. Seiner großen Liebe Paris blieb er sein Leben lang treu, was sich auch in seinem gastronomischen Wirken und vielen Reisen dorthin niederschlug. Mit seinem plötzlichen Tod im Februar 1944 – während der Bombardements des Münchner Hauptbahnhofs — endete ein faszinierendes, nur 52 Jahre währendes Gastronomenleben und hinterließ eine große Lücke in den Herzen seiner Familie – auch bei mir, der ich ihn nie kennenlerne durfte.
Nach dem Zweiten Weltkrieg trat die Deutsche Reichsbahn an seine Witwe und deren Kinder Horst, Claus und Christl jr. mit dem Angebot heran, die Hauptbahnhofgastronomie weiter zu betreiben und wieder aufzubauen. 1951 eröffnete die Familie zudem das Bundesbahn-Hotel als eines der ersten Hotels im München der Nachkriegszeit. Mein Vater Horst Conrad Mayer (geb. 1923) baute das Haus, das Mitte der 1980er Jahre in MAYERs Intercity-Hotel München umbenannt wurde, zusammen mit seiner Frau Dagmar auf über 200 Zimmer aus.
.

 

15 Jahre CONRAD-HOTEL

 

Als sein Sohn, der fünfte Conrad in einer Reihe, unterstützte ich ihn ab 1984 – nach Betriebswirtschaftsstudium an der Uni München und USA-Aufenthalt (Cornell University) – in der Geschäftsführung. Nach dreijähriger Unterbrechung durch meine Tätigkeit für die Steigenberger Hotels AG in Frankfurt/Main – als Projektleiter im Konzernbereich Entwicklung und später Assistent des Vorstands im Ressort Finanzen und Recht – kehrte ich 1992 verheiratet und samt unserer ersten Tochter Laura in meine Heimatstadt München zurück. Unsere zweite Tochter Marina war vier Jahre alt, die dritte, Diana, gerade geboren, als mein Vater überraschend 1997 starb, nur fünf Tage später gefolgt von seinem Bruder Claus. Nun war es an mir, das Unternehmen in der 4. Generation mit meiner Frau Mira erfolgreich weiter zu betreiben, bis die Deutsche Bahn AG das Pachtverhältnis nach mehr als 50 Jahren Familientradition Mitte 2003 – wegen des damals geplanten, aber bis heute nicht realisierten Umbaus des Hauptbahnhofs – absprachewidrig beendete. Zusammen mit vielen treuen Mitarbeitern gelang es uns im April 2003 kurzfristig, nur 200 Schritte vom Hauptbahnhof entfernt ein damals drei Jahre junges Hotel in der Schillerstraße 10 zu übernehmen, das wir eingedenk der langen Familientradition bald umtauften in

CONRAD-HOTEL de Ville MÜNCHEN

2009 wurde unser Hotel laut dem Nachrichtenmagazin FOCUS und Holiday Check von seinen Gästen zu einem der 25 beliebtesten Stadthotels Deutschlands auserkoren. 2010 folgte die Auszeichnung zum Bundessieger beim GastroAward in der Kategorie Hotel.

15 Jahre sind seit unserer Übernahme des CONRAD-HOTEL de Ville schon ins Land gegangen und addieren sich im April 2018 zur mittlerweile 150 Jahre andauernden gastgewerblichen Geschichte meiner Familie hinzu.

Conrad Mayer

 

X

Ihre Anfrage





Bleiben Sie informiert

...mit unserem Newsletter u.a. mit tollen
Angeboten und München-Informationen